esport@paderborn.com

Paderborn eSports

Initiative für eSport an der Universität Paderborn

Die Initiative

Über uns:

Als Initiative der Studierendenschaft, die im März 2018 an der Universität Paderborn gegründet wurde, organisieren und managen wir eSport Teams, die unsere Universität sowohl in der offiziellen deutschen Uni Liga, als auch in regionalen sowie überregionalen Turnieren vertreten.

Dabei kommen Studierende verschiedenster Fachrichtungen und Herkunft zusammen und bilden ein interdisziplinäres Team.

Mit diesem Team veranstalten wir Events rund um das Thema eSport mit verschiedenen Kooperationspartner in und um Paderborn herum um den Menschen das Thema eSport näher zu bringen.





Historie:

Den Impuls zur Gründung eines offiziellen eSport Teams der Universität Paderborn, gab ein Seminar zum Thema Sport, eSport und Medien von Prof. Dr. Jörg Müller Lietzkow im Wintersemester 17/18. Im Rahmen dieses Seminars wurden einige Studierende zu einer inoffiziellen Universitätsmeisterschaft nach Bielefeld entsandt um dort Erfahrungen im universitären eSport zu sammeln. Im Anschluss an das Event äußerte einer der Begründer der Initiative, Lucas Quehl, den Wunsch, ein permanentes Team zu schaffen, dass die Universität Paderborn auch zukünftig im eSport zu vertreten sollte.

Aus Gesprächen mit Kommilitonen und Freunden entsprang schließlich die Idee eine Initiative der Studierendenschaft zu Gründen, die nicht nur eSport Teams organisieren, sondern auch allen eSportlern und eSport-Enthusiasten an der Universität Paderborn ein Zuhause geben sollte. Quehl setzte sich daraufhin an die Formulierung einer initialen Satzung. Während des Schreibprozesses stießen zunächst Stefan Kessler und schließlich auch Erik Zimmermann hinzu und gemeinsam formulierten sie die erste Satzung der Initiative mit dem Namen “Esport Team Universität Paderborn” (kurz: ETUPB).

Nach einer Vielzahl an Gesprächen mit sowohl dem Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA), als auch dem Satzungsausschusses des Studierenden Parlaments (StuPa) folgte schließlich die Verteidigung vor dem StuPA. Im Rahmen dieser Sitzung am 28. März 2018, wurde der Antrag auf Anerkennung lediglich mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung angenommen und so wurde das ETUPB offiziell anerkannt. Quehl, Kessler und Zimmermann bildeten im folgenden den Gründungsvorstand.



ehem. Logo der Initiative



Die Initiative begann offiziell ihre Arbeit und bekam schon bereits nach kurzer Zeit viel Zulauf. Im Oktober 2018 wurde schließlich die erste offizielle Mitgliederversammlung gehalten und im Zuge dieser wurde eine Namensänderung der Initiative beschlossen, die daraufhin in “Paderborn eSports” (kurz: PBE) umbenannt wurde. Darüber hinaus wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung auch der erste offizielle Vorstand von Paderborn eSports gewählt. Dieser bestand aus Lucas Quehl (1.Vorsitzender), Lukas Schuster (2. Vorsitzender), Maike Niehaus (Schriftführerin), Luca Runge (Kassenwart) und Erik Zimmermann (Technische Leitung).





Heute agiert Paderborn eSports mit einem interdisziplinären Organisationsteam bestehend aus 12 Studierenden, die sich mit viel Herz und Leidenschaft für universitären eSport in Paderborn einsetzen. Dabei bieten wir mehr als 70 eingetragenen Mitgliedern eine Plattform zum Austausch und zum gemeinsam Training. Unsere aktuell 27 eSportler repräsentieren die Universität Paderborn sowohl in der offiziellen deutschen Uni Liga, als auch in regionalen sowie überregionalen Turnieren in den Spielen Counter Strike, League of Legends, Hearthstone, Fifa und Rocket League. Auch über den universitären Rahmen hinaus veranstalten wir Events rund um das Thema eSport mit verschiedenen Kooperationspartnern in und um Paderborn herum, um den Menschen das Thema eSport näher zu bringen.